zurück

Verlegen von Feinsteinzeug

Feinsteinzeug

Als Feinsteinzeug werden Fliesen mit einer Wasseraufnahme von ≤ 0,5% bezeichnet. Es handelt sich dabei um ein Verlegematerial mit einer extrem hohen Dichte. Für die Verlegung von Feinsteinzeugfliesen werden kunststoffvergütete Verlegemörtel benötigt um einen optimalen Haftverbund zu der sehr dichten Oberfläche dieser Fliese herzustellen. Für die Verfugung von Feinsteinzeugfliesen eignen sich besonders Fugenmörtel mit einer beschleunigten Abbindung.

Seite drucken
Grundieren GRUNDIEREN

Lösungsmittelfreie Universal-Grundierung, wasser-/alkalibeständig

Ausgleichen AUSGLEICHEN

Selbstverlaufende, zementgebundene Ausgleichsmasse, 2 – 30 mm

Standfeste, zementäre, schnellerhärtende, kunststoffvergütete, spannungsarme und geschmeidige Spachtelmasse, 2 – 50 mm

Entkoppeln ENTKOPPELN/DÄMMEN

Wärmedämmende Trittschall- und Entkopplungsplatte, 4/9/15 mm

Abdichten ABDICHTEN

Flexible, mineralische, diffusionsoffene Dichtungsschlämme für ­erhöhte Anforderungen im Innen- und Außenbereich

1-komp., flexible Dichtungsschlämme, Wand/Boden

Verlegen VERLEGEN

Leichter, staubarmer Flexmörtel für Dünn-, Mittel- u. Fließbettverlegung

Grauer, hochflexibler Flexmörtel für innen und außen

Schnellerhärtender, verformbarer Flexkleber S1

Verfugen VERFUGEN

Schnellerhärtender Flexfugenmörtel, 3 – 20 mm Fugenbreite

Mineralische Multifunktions-Flexfuge für Fliesen, Naturstein u.a. Beläge von 1–10 mm Fugenbreite mit FAST TECHNOLOGY

Silikon-Fugendichtmasse für Bewegungsfugen