zurück

Verlegen von Cotto

Cotto

Cotto ist ein im aufwändigen Herstellungsprozess aus Tonerde gebranntes Material mit ganz besonderem Charme. Bei der Verlegung ist ­besondere Sorgfalt und handwerkliches Können gefragt. Verlegen auf zu feuchtem Estrich kann schnell zu Ausblühungen führen. Um Austrocknungszeiten kurz zu halten, sollte ein Dünn- und Mittelbettmörtel mit schneller, kristalliner Wasserbindung verwendet werden. Vor dem Verfugen empfiehlt sich eine Vorabimprägnierung des trockenen Belags, um das Abwaschen während der Fugarbeiten zu erleichtern. Nach dem ­Aushärten muss der Belag sorgfältig abgesäuert werden. Dies ist auch bei einem sauber abgewaschenen Belag notwendig, um platteneigene Kalke zu entfernen. Der Belag muss dann gründlich austrocknen, bevor die Endbehandlung mit Cotto-Wachs oder -Öl erfolgt.

Seite drucken
Grundieren GRUNDIEREN

Lösungsmittelfreie Universal-Grundierung, wasser-/alkalibeständig

Ausgleichen AUSGLEICHEN

Selbstverlaufende, zementgebundene Ausgleichsmasse, 2 – 30 mm

Nivelliermasse bis 30 mm

Entkoppeln ENTKOPPELN/DÄMMEN

Trittschall- und Entkopplungsplatte, 4/9/15 mm

Verlegen VERLEGEN

Schnellerhärtender, hoch standfester Flexkleber für innen und außen

Natursteinflexmörtel

Verfugen VERFUGEN

Schnellerhärtender Flexfugenmörtel, 3 – 20 mm Fugenbreite

Reiniger zur Entfernung von Zement- und Kalkverschmutzungen

Silikon-Fugendichtmasse, neutral-vernetzend, weichmacherfrei