zurück

Abdichten und Verlegen in Melkanlagen

Melkanlagen

Bedarfsgerechte Melkstände sollen helfen, einen schonenden, kontinuierlichen und effizienten Melkprozess durchzuführen. Durch den Einsatz von rutsch- und trittsicheren Fliesen und Platten wird die Grundlage geschaffen, den hohen Anforderungen an Reinigung und Hygiene gerecht zu werden. Das Fliesenverbundsystem muss dabei chemisch und mechanisch höchst beständig sein.

Seite drucken
Grundieren GRUNDIEREN

Spezialgrundierung auf Epoxidharzbasis für feuchte Untergründe und als Schutz gegen rückwärtige Feuchtigkeitseinwirkungen

Bei einer Restfeuchte weniger als 4 % wird das universelle Grundierungs-, Versiegelungs- und Mörtelharz ASODUR-GBM verwendet

Ausgleichen AUSGLEICHEN

Ist ein Ausgleich erforderlich kann mit einem Betonersatzsystem, in Verbindung mit einer Haftbrücke, ein Ausgleich geschaffen werden

Alternativ kann ein Verbundestrich in Verbindung mit einer Haftschlämme eingesetzt werden

Abdichten ABDICHTEN

Die Abdichtung erfolgt im Wechselfarbton mit der chemisch ­beständigen Polyurethanabdichtung ASOFLEX-AKB unter Verwendung von ASO-Dichtband-2000-S. Die letzte Schicht wird mit Quarzsand abgesandet.

Verlegen VERLEGEN

Chemikalienbeständiger Dünnbettmörtel auf Epoxidharzbasis

Verfugen VERFUGEN

Chemikalienbeständiger Fugenmörtel auf Epoxidharzbasis

Chemikalienbeständiger Epoxi-Feinfugenmörtel, 2-komp. und lösungsmittelfrei

Polyurethan-Dichtstoff für hoch beanspruchte Bewegungsfugen