zurück

Die richtige und dauerhafte Keller-Außenabdichtung

Key Facts

Keller aussenabdichtung
1
1 Untergrund ausgleichen (bei Bedarf)

Flächenegalisierung mit AQUAFIN-1K in einem Arbeitsgang im Spachtelverfahren oder mit geeignetem Spritzgerät.

2
2 Wand-Bodenanschluss abdichten

AQUAFIN-RS300 über den gesamten Sohlenüberstand und die Stirnseite der Sohle in mind. zwei Arbeitsgängen auftragen. Im Bereich des Wand-Bodenanschlusses zusätzlich im ersten Arbeitsgang das ASO-Dichtband-2000-S hohlraum- und faltenfrei verkleben.

3
3 Rohrdurchführung abdichten

AQUAFIN-RS 300 mit einer 4-mm-Zahnung auftragen und abglätten, die ADF-Rohrmanschette faltenfrei verkleben und anschließend vollflächig überarbeiten.

4
4 Übergang Sockelabdichtung

Aufbringen von AQUAFIN-RS300 in mind. zwei Arbeitsgängen mittels Bürste, Glättkelle oder geeignetem Spritzgerät. Ausführung bis mind. 30 cm oberhalb und mind. 20 cm unterhalb Geländeoberkante.

5
5 PMBC-Abdichtung

COMBIFLEX-EL, COMBIDIC-2K-CLASSIC oder COMBIDIC-2K-PREMIUM im Spachtelverfahren mit lastfallbezogener Schichtdicke auftragen. Die Bitumendickbeschichtung mit einer Überlappung von mind. 10 cm auf die Sockelabdichtung (Bild 4) auftragen.

6
6 Schutz- und Gleitvlies (bei kationischem Bitumen)

Anwendung bei Mauerwerk empfohlen, bei Betonbauteilen verpflichtend: Das ASO-Systemvlies-02 auf die richtige Länge zuschneiden und ohne Überlappung auf die frische Beschichtung faltenfrei auflegen und glatt streichen.

7
7 Schutz- und Drainageplatten

Nach Durchtrocknung der Abdichtungsschicht die Bitumendickbeschichtung COMBIDIC-1K batzenweise auf die unkaschierte Seite des geeigneten Schutz- und Drainelements auftragen und auf den abgedichteten Untergrund andrücken.

8
8 Perimeterdämmung

Die Dämmung gemäß der Herstellerangabe eng anliegend und versetzt vollflächig mit COMBIDIC-2K-CLASSIC oder COMBIDIC-2K-PREMIUM verkleben.

Videos

Die richtige und dauerhafte Kelleraußenabdichtung